Einmal im Monat, jeweils am vierten Montag, stehen wir ab 19 Uhr im “Sub” hinter der Theke.
Das Sub ist das “Schwule Kommunikations- und Kulturzentrum” in der Müllerstraße 14 in München. Hier treffen sich LGBTI*-Menschen zum Reden, zu einer Veranstaltung in einem der Gruppenräume, um sich beraten zu lassen – oder einfach so, um neue Kontakte zu knüpfen.
Zwei oder drei aus unserer Gruppe pro Abend helfen ehrenamtlich beim Thekendienst mit und sind ansprechbar für alle Fragen rund um den queerGottesdienst und andere Aktivitäten in unserer queeren christlichen Gemeinschaft.
Wir freuen uns immer über Verstärkung bei diesem sehr unterhaltsamen “Dienst”! Unser Dienstplan hat noch viele Lücken. Meldet Euch bitte an über die Kommentarfunktion unten.

Dienstplan Thekendienst queerGottesdienst

DatumName Name Name
26.10.20DetlefFlorianX
23.11.20 entfälltX
28.12.20WolfgangDetlefx
25.01.21GerhardDetlefX
22.02.21
22.03.21
26.04.21
24.05.21
28.06.21

3 Gedanken zu „queerThekendienst im Sub

  1. Detlef Olfen Antworten

    Ich melde mich für den 25.01.2021 für den Thekendienst ein! Leider konnte ich meinen Namen im Kalender nicht reinschreiben! Erklärt mir bitte, was ich nicht beachtet habe!
    Bleibt alle gesund, versucht die vorweihnachtliche Zeit zu genießen! Trotz der wenigen menschlichen Kontakte und herzl. Berührungen besinnt Euch auf die Hoffnung, dass durch den Impfstoff die Pandemie bekämpft wird; wir wieder alle ein Wiedersehen ersehnen und den Dingen des Lebens nachgehen können, was wir vermissen
    In diesem Sinne eine gute Restwoche mit einem bevorstehenden schönen 2.Advent! Bleibt gesund mit LG
    Detlef Olfen

    • Thomas Autor des Beitrags

      Hallo Detlef,
      das hast Du genau richtig gemacht. Man trägt sich über die Kommentarfunktion ein.
      Herzliche Grüße und bleib auch Du gesund!
      Thomas

  2. Gerhard Wachinger Antworten

    Hallo Thomas &Team,

    dann mach ich doch gleich mal davon Gebrauch und trag mich für den Tag der Bekehrung Pauli ein. Da wir in St. Paul den queerGottesdienst haben, finde ich das doch sehr passend 🙂 statt für den Tag der Unschuldigen Kinder, an dem ja genug Männer da sind.

    Gruß Gerhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.